10 Gründe, warum Informationssicherheit wichtig ist

Jedes Unternehmen muss sich vor Cyberangriffen und Sicherheitsbedrohungen schützen. Cyberkriminalität und Malware sind ständige Bedrohungen für jeden im Internet, und Datenschutzverletzungen sind zeitaufwändig und teuer. Die Dienste eines seriösen Informationssicherheitsanbieters mindern digitale Informationsrisiken und sorgen dafür, dass Systeme ohne Unterbrechung laufen.

10 Gründe, warum Informationssicherheit wichtig ist
10 Gründe, warum Informationssicherheit wichtig ist

Informationssicherheit besteht aus verschiedenen Strategien und Werkzeugen zum Erkennen, Verhindern, Bekämpfen und Dokumentieren von Bedrohungen für digitale und nicht-digitale Informationsgeräte. Dazu gehört die Sicherstellung, dass Social-Media-Profile, Material mit sensiblen Informationen und E-Mail-Konten sicher sind. Sie sollten insbesondere auf soziale Medien achten, da es der einfachste Ort ist, jemanden zu hacken und an alle seine persönlichen Daten zu gelangen. Hier ist ein Beispiel. Mehr wissen, Lesen Sie, wie man ein Handy ausspioniert, ohne kostenlosen Zugriff darauf zu haben und wie einfach es ist. Wer mit potenziell sensiblen Informationen zu tun hat, muss für deren Sicherheit sorgen. Hier stellen wir Ihnen die 10 Gründe vor, warum Sie der Cybersicherheit besondere Aufmerksamkeit schenken sollten.

Wertvolle Informationen müssen geschützt werden

Wir sind verpflichtet, unsere Informationen zu schützen, damit:

  • sie sind immer verfügbar, wenn wir sie brauchen;
  • wir können darauf vertrauen, dass sie korrekt sind und dass sie nicht manipuliert oder zerstört werden;
  • Nur autorisierte Personen haben Zugriff auf unsere Daten.

Bedrohungen sind überall

Bedrohungen der Informationssicherheit sind weit verbreitet. Darüber hinaus umfassen sie Würmer, Viren, Informationserpressung, Diebstahl geistigen Eigentums, Identitätsdiebstahl und Diebstahl von physischer Ausrüstung. Ransomware ist eine Software, die den Zugriff auf Informationen blockiert oder mit der Offenlegung droht, bis sie einen bestimmten Geldbetrag erhält. Bedrohungen der Informationssicherheit sind nicht auf böswillige Akteure beschränkt. Die größte Bedrohung geht laut einer Umfrage von fahrlässigen Mitarbeitern aus, die sich nicht an Sicherheitsrichtlinien halten.

Informationssicherheit schützt Ihr Vermögen

Informationssicherheit schützt Ihr Vermögen
Informationssicherheit schützt Ihr Vermögen

Die wachsende Abhängigkeit von Informationstechnologie bedeutet ein erhöhtes Risiko. Es gibt eine deutliche Zunahme von Vorfällen wie Datenschutzverletzungen, Betrug und der Verbreitung von Schadcode. Die Cyberkriminellen dahinter können alleine oder als Teil des organisierten Verbrechens oder sogar der Regierung arbeiten. Um sich und Ihr Vermögen zu schützen, müssen Sie sich bemühen, die Informationssicherheit zu verbessern.

Sicherheitslücken sind teuer

Die Aspekte einer Sicherheitsverletzung sind vielfältig und alle können kostspielig sein. Für Unternehmen gibt es den Umsatzverlust während Systemausfallzeiten, den Umsatzverlust aufgrund von Kundenabgängen und die Kosten für die Suche nach neuen Kunden. Um einen weiteren Verstoß zu vermeiden, müssen Unternehmen und Regierungen auch einen Spezialisten bezahlen, um die Situation zu analysieren und zu verstehen, was passiert ist. Vermutlich werden neue Sicherheitsmaßnahmen notwendig und damit kostspielig.

Die Angriffe werden immer beeindruckender

Die Technologie verbessert sich, was nicht nur bedeutet, dass Hacker besser werden, sondern auch weniger praktische Arbeit leisten müssen, um erfolgreich zu sein.

Kostenlose Internet-Einrichtungen für Mitarbeiter

Mitarbeiter verwenden häufig Firmen-E-Mails für ihre persönliche Kommunikation. Viele Menschen verwenden den vom Unternehmen bereitgestellten Laptop für alles, einschließlich der Ausführung persönlicher Software. Dies ermöglicht es Mitarbeitern, Unternehmensinformationen für den persönlichen Gebrauch aufzubewahren. Diese Aktion birgt ein Risiko, da die Informationen von anderen externen Personen und Organisationen eingesehen werden können.

Viren und Würmer zerstören potenziell das Geschäftssystem

Viren und Würmer sind bösartige Software, die darauf abzielt, die Systeme, Daten und das Netzwerk eines Unternehmens zu zerstören. Um das Risiko dieser Arten von Bedrohungen der Informationssicherheit durch Viren oder Würmer zu verringern, sollten Unternehmen auf allen ihren Systemen und Geräten Antivirensoftware installieren.

Drive-by-Download-Infektionen

Bei einem direkten Download-Angriff wird bösartiger Code von einer Website über einen Browser, eine Anwendung oder ein eingebettetes Betriebssystem ohne die Erlaubnis oder das Wissen des Benutzers heruntergeladen. Der Benutzer muss nichts anklicken, um den Download zu aktivieren. Allein das Aufrufen oder Surfen auf einer Website kann einen Download auslösen. Cyberkriminelle nutzen möglicherweise Drive-by-Downloads, um Banking-Trojaner einzuschleusen, persönliche Informationen zu stehlen und zu sammeln und Exploit-Kits oder andere Malware auf Endgeräten einzuführen.

Phishing-Angriffe

Bei Phishing-Angriffen versuchen Hacker, Benutzer dazu zu bringen, bestimmte empfohlene Aktionen auszuführen. Zum Beispiel das Klicken auf Links in E-Mails, die sie zu betrügerischen Websites führen, die sie nach persönlichen Informationen fragen oder Malware auf ihren Geräten installieren. Das Öffnen von Anhängen in E-Mails kann auch Malware auf den Geräten der Benutzer installieren, die darauf ausgelegt ist, vertrauliche Informationen zu sammeln, E-Mails an ihre Kontakte zu senden oder Fernzugriff auf ihre Geräte zu gewähren.

Distributed Denial of Service (DDoS)-Angriffe

In diesem Fall führt die Flut von Verbindungsanfragen, eingehenden Nachrichten oder fehlerhaften Paketen dazu, dass das Zielsystem langsamer wird oder hängen bleibt und heruntergefahren wird, wodurch legitime Benutzer oder Systeme deaktiviert werden.

Wir hoffen, dass diese zehn Gründe Sie davon überzeugt haben, dass Cybersicherheit ein ernstes Thema ist und es sich lohnt, zusätzliche Anstrengungen für den Schutz zu unternehmen. Mehr zu diesem und anderen Themen lesen Sie unter celltrackingapps.com.